Bild
Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
The Heart and The Sword Partner Partner Fandom echoes of the past
160
Alfea
185
Wolkenturm
185
Rote Fontäne
0
Andere
1 Gast/Gäste
echoes of the past
Genre Rating Spielprinzip Fandom
Fandom L3S3V3 Szenentrennung TVD-U
Arcadia
#1
echoesof thepast
AU TVDU ab 18 Jahren L3S3V3 Eigene Story Neue Städte Weitere Rassen
Jeder kennt es wenn man die Nachttischlampe ausknipst und versucht vehement nicht an die angelehnte Schranktüre zu denken. Wenn man sicher geht, dass kein Fuß oder Arm über der Bettkante hängt. Das ungute Gefühl, wenn man ein Geräusch beim einschlafen nicht zuordnen kann und seinem Kopf erlaubt wilde Geschichten darum zu spinnen. Und trotz diesem unguten erdrückenden Gefühl, juckt es einem in den Fingern, das warme Bett zu verlassen, um nachzuschauen ob es wirklich nur ein Ast ist der am Fenster kratzt. Die Neugierde beginnt einen wach zu halten, macht einen unruhig bis man den Blick die Kellertreppe hinunter wagt.

Für die meisten Neugierigen endet das Abenteuer mit der Katze, die auf dem Dachboden eine antike Lampe umgeworfen hat. Nur Wenige haben das Unglück mehr in den Schatten zu finden als ihnen lieb ist. Nachtaktive Blutsauger, die nach dem Blut einer Jungfrau dürsten. Wilde Menschen in Wolfspelz, die ihre Revier in den Städten markieren. Hexen, die mir schwarzem Hut und krummer Nase über dem Kessel Unheil anbrauen. Man kennt es ja aus den klassischen Schwarz-Weiß Filmen, die man mit seinem Highschool Sweetheart im Autokino angeschaut hat.

Die Realität sieht jedoch anders aus. In Wahrheit leben die Wesen aus dem neuesten Liebesroman direkt unter uns. Besuchen das gleiche Fitnessstudio, bestellen denselben Latte im Coffeeshop und hören zu der gleichen schlechten Musik im Radio. Ja - die Realität ist fast schon langweilig und es ist kein Wunder, dass die große Mehrheit nie aufdeckt, dass Vampire, Werwölfe, Hexen und mehr wirklich existieren.



Hexenverfolgungen, Wolfsjagden und Exorzismen zeigen was der Mensch tut, wenn er mit dem Übernatürlichen konfrontiert wird. Aus der Vergangenheit lernt man bekanntlich und heute bewegt sich der Großteil der übernatürlichen Gesellschaft im Untergrund. Die einen mehr als die anderen. Aber auch versteckt vor den Augen der Menschen, ist der Konflikt zwischen den übernatürlichen Wesen einfach zu finden.

Das heutige Seattle gehörte schon immer den dort ansässigen Werwölfen. Mit Stolz auf ihr Bluterbe, halten sie ihre Stadt und die Umgebung so gut es geht frei von Blutsaugern. Vampire die alles wie Heuschrecken herunter fressen und nur Schmerz und Misere zurück lassen. Das Rudel hat ein sehr ehrgeiziges Ziel. Die Welt von dieser Heuschreckenplage zu befreien. Wenigstens sind sie realistisch genug, zu wissen dass jeder einmal klein anfängt. Also wird es Seattle sein, dann der Staat Washington bis die gesamte Westküste gereinigt ist. Mit den gerüchten um den Sonne- und Mondfluch scheint, wenn die Zutaten gefunden sind, dieses Ziel aber nicht einmal mehr so weit hergeholt.

Etwas weiter nördlich über der kanadischen Grenze liegt Vancouver. Eine Stadt deren Gründung mit Hilfe der angereisten Vampire möglich war. Als Vorbild wurde die Mikaelson Familie genommen und deren Stadt New Orleans. Eine Heimat für heimatlose Vampire, die ihre Existenz in einer geregelten Gemeinschaft verbringen möchten, statt alleine gegen den allgegenwärtigen Hunger anzukämpfen. Gemeinsam mit den Hexen der kanadischen Großstadt, regieren die Vampire ihr eigenes kleines Imperium. Bedroht wird der Frieden von den Eskapaden der Werwölfe südlich von ihnen, dessen Sturheit aufzeigt, dass man mit Bestien nicht reden kann.

Es braucht nicht viel, bis die Situation eskaliert und es zu einem Krieg zwischen den beiden Fraktionen kommt. Zumindest braucht es nicht viel für die Werwölfe, die nur darauf warten genug Zahlen angesammelt zu haben, um einen großen verheerenden Schlag auf die Vampire auszuführen.

Die Gerüchte über den menschlichen Doppelgänger in Seattle, ziehen zusätzlich jedoch weitere Figuren auf das Schachfeld, die seit hunderten von Jahren auf ihren Zug warten. Wer weiß also wirklich, wo diese Partie hinführt und wer am Ende an der Spitze der übernatürlichen Nahrungskette stehen wird.
Zitieren