Bild
Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
The Heart and The Sword Foren-Wiki
380
Alfea
155
Wolkenturm
185
Rote Fontäne
0
Andere
Magix

Magix
Magix liegt zwischen den Reichen Solaria und Eraklyon. Einst, da die Grenzen noch anders verliefen, galt es als weitgehend autonome Stadt im Großreich Solaris, heute sieht sich das Reich als unabhängig und unbeeinflussbar von den Entwicklungen und Tendenzen seiner Nachbarländer. Magix genoss stets einen guten Ruf und auch heute gilt es neben Zenith als hochmagische Stadt mit großem technischen Fortschritt und einem ausgezeichneten Bildungsstandard durch die drei großen Magieschulen Alfea, Schloss Wolkenturm und die Rote Fontäne.

Population Bildungsstand Militärmacht Artenvielfalt techn. Fortschritt

Als Vorreiter und Testobjekt der Innovation verstehen sich viele Aspekte im Reich Magix, seit wenigen Generationen jedoch auch das politische System. Wie der überwiegende Teil der Reiche in der Magischen Dimension verließ sich Magix lange genug auf das Konzept der Monarchie, seit kurzem übt sich die hiesige Regierung jedoch in wackeliger Demokratie. Die Verteilung von Kompetenzen war ob seiner Schlüssellage durch die international beste Ausbildung kompetenter Begabter dringend von Nöten. Die Bewohner in Magix profitieren von einer auf sie ausgelegten Regierung des Großen Rates mit gewählten Vertretern unterschiedlichster Ausprägungen. Jeder Vertreter deklariert sich in seiner Rolle egal welcher Herkunft als unabhängig, doch mit zunehmender Unzufriedenheit in den Nachbarländern sieht sich die noch junge Regierung mit den Schwierigkeiten von Zuwanderung, Flucht und der omnipräsenten Frage nach dem Nutzen konfrontiert, legt man doch im Großteil der Magischen Dimension noch mehr Wert auf traditionelles Denken.

Politisches Wirken ist in Magix zwar grundsätzlich weitflächiger möglich, als in anderen Reichen der Dimension, der Weg ins Amt hingegen erscheint so komplex wie die Aufnahme an einer der legendären drei Magieschulen. Viele Vertreter agierten vorher in ihren Herkunftsländern bereits als Berater oder Botschafter, ehe sie sich in Magix niederließen. Sie sind bekannte Gesichter der Bevölkerung und tun viel, um sich die Gunst der geneigten Wähler zu sichern. Da das Reich Magix ob seiner Größe nur eine begrenzte Wählerzahl aufweist, der Wunsch nach Selbstverwirklichung jedoch groß ist, sammeln sich hier viele potenzielle Ratsanwärter aus verschiedensten Rassen.

Jedes Ratsmitglied selbst verfügt über einen Berater- und Mitarbeiterstab, die organisatorische Aspekte und den Wahlkampf koordinieren, der alle 6 Jahre stattfindet. Während manches Ratsmitglied viel Wert auf die Unversehrtheit seiner Rasse legt und nur Begabte zum Stab zählt, gilt auch hier die in Magix gelebte Diversität von Rassen, Herkünften und Kulturen, sodass auch Menschen und andere Rassen sowohl Ratsmitglied als auch Mitarbeiter eines solchen sein können.

Obgleich Magix anteilig nur über wenig Fläche verfügt, von der große Teile durch den Dunkelwald und Sumpfregionen belegt ist, zieht es unzählige Bewohner aus unterschiedlichsten Teilen der Magischen Dimension in das Schlüsselreich zwischen Solaria und Eraklyon. Die Aussicht auf gut bezahlte Arbeit, eine von Bürgern gewählte Regierung und der stetige Wandel befördert die Zuwandererquoten jedes Jahr um ein Vielfaches, weshalb Magix als ein eher bevölkerungsreiches Reich gilt. Die Gesellschaft zeigt sich in allen Facetten divers, Bewohner unterschiedlichster Reiche vereinen hier verschiedenste Kulturen, Religionen und Sprachen. Aufgrund der hohen Bevölkerungszahl auf geringem Platz, findet das Leben vor allem in den beiden Großstädten Magix und Adquistes in der Höhe statt.

Ähnlich vielseitig wie die Bevölkerung zeigt sich auch die Nachwuchsquote und der Anteil an nicht-Begabten in diesem Reich. Gemessen an der individuellen Kultur und Gewohnheiten der Einwohner, können hier zwischen einem und dutzende Kinder pro Familie geboren werden. Der Platzmangel zwingt jedoch besonders große Familien auf Vororte und kleinere Städte mit weniger Bevölkerungsdichte auszuweichen. Menschen prägen das Bild der Städte so sehr wie jede andere Rasse, weshalb ihr Vorkommen hier weder überdurchschnittlich ausgeprägt noch unerwünscht ist.

Bedingt durch den hohen Grad an Zuwanderung lässt sich derweil kaum mehr ein Bild über die ursprünglichen Einwohner Magix' machen. Als ehemaliger Teil des Großreichs Solaris siedelten hier einst das dort unterdrückte, meist dem Hauttyp 4 oder 5 angehörige Bürgertüm, das optisch an Nordafrikaner erinnerte. Mittlerweile sind die Ethnien in Magix allerdings so durchmischt, dass so gut wie jede optische oder kulturelle Ausprägung hier zu finden ist.

Nicht umsonst rühmt sich das Reich mit dem Titel, eines der hochmagischsten und hochentwickeltsten Reiche der Magischen Dimension zu sein. Um Fortschritt zu verwirklichen, bedarf es genug heller Köpfe mit einfallsreichen Ideen und Magix vereint sie alle. Bildung war hier seit Anbeginn der Zeit das höchste Gut, einst siedelten hier die Priester und gebildeten Ureinwohner Solarias, bis sie auch weitere Gelehrte anzogen und ihr Wissen sukzessive erweiterten und aufbereiteten. Vor allem die beiden großen Städte sind gespickt mit diversen Bibliotheken und auch die drei magischen Schulen verfügen über umfangreiche Archive, die das magische Wissen der westlichen Hemisphäre konservieren.

Schon immer ermöglichte man es allen nach Magix strömenden Wesen, sich zu bilden, weshalb das Bildungssystem heute umfangreich, ausgeklügelt und für jeden zugänglich ist. Es existieren viele allgemeinbildende Schulen in jeder Größe und Form ohne weitere Aufnahmebedingungen, die im Gegensatz zu den Schulen der anderen Reiche auch Grundzüge in Magie vermitteln können.

Die tatsächliche magische Ausbildung findet jedoch in den drei magischen Schulen Alfea, Schloss Wolkenturm und der Roten Fontäne statt, die international als die besten und zeitgleich anspruchsvollsten Schulen für angehende Feen, Hexen, Spezialisten und Hexer darstellen. Die Aufnahmebedingungen sind streng und der Unterrichtsstoff schwer und umfangreich, doch Graduanten ist fast immer eine Position am Hofe der Heimat oder in der Armee sicher.

Magix versteht sich als Reich der Innovation und der Bildung, als Reich der Unabhängigkeit und des Friedens. Die öffentliche Wirkung bildet jedoch nur einen Teil der Wahrheit, denn neben den Bestrebungen, weitgehend pazifistische Tendenzen in Regierung und Alltag zu etablieren, gehört es zu einer der Auflagen, die das Reich für seine Unabhängigkeit einst auf sich nahm, keine militärische Streitkraft zu realisieren, die Eraklyon oder Solaria ernsthaft zur Gefahr werden können. Vor allem deshalb besitzt das Reich Magix eigentlich keine eigene Armee und alle hier ausgebildeten Kämpfer*innen setzen sich im Regelfall in ihrer Heimatarmee ein. Dennoch wird der Ruf vor allem in der Bevölkerung lauter, sich gegen die Auflagen der Reiche zu wehren und eine Schutzarmee zu garantieren - versteht sich die in Magix ansässige Bevölkerung doch mittlerweile längst nicht mehr als Teil ihrer ehemaligen Heimat und Anspruchseigener auf den Schutz ihrer Heimatarmee, sondern als eingefleischte Magixer.

Trotz der ehemaligen Angliederung an das Großreich Solaris weist das Reich Magix eine recht umfangreiche Flora und Fauna auf, die wohl dem positiven Einfluss der Witterungsbedingungen in Eraklyon gedankt ist. Vieles der örtlichen Natur ist zudem unangerührt geblieben und zählt heute als Naturschutzgebiet, welches nur zu Studienzwecken betreten werden darf. Darunter zählt unter anderem der Schwarzschlammsumpf, der mit seinem außergewöhnlichen Klima Nährboden für allerhand Tier- und Pflanzenarten bietet. Viele der meistgefragtesten Pflanzen können hier gefunden werden, was die örtliche Flora trotz zahlreicher Verbote und guter Bewachung oft genug zum Ziel für Plünderer werden lässt.

Ein großer Anteil des Reiches Magix ist überzogen vom Dunkelwald, einem sich über dutzende Quadratkilometer erstreckenden Wald, der auch die im Außenring des Reiches liegenden drei Magieschulen miteinander verbindet. Er ist Heimatort für viele einheimische Tierarten und bietet Schutz für den magischen Roccaluce-See, der wiederum ebenfalls als Heimat für die Unterwasserflora und -fauna in Magix fungiert.

Das Klima lässt sich grundsätzlich als gemäßigt beschreiben. Die unmittelbare Nähe zu Solaria lässt vor allem die im Norden liegenden Teile Magix' trockener wirken, doch die gute magische Infrastruktur sorgt für regelmäßige Bewässerung. Die Temperaturen steigen im Sommer gerne in die Höhe, fallen im Winter jedoch nur selten nennenswert unter die 0° C Grenze.

Neben Zenith etablierte Magix sich bereits längst als eines der fortschrittlichsten Reiche der Magischen Dimension. Während andere jedoch vorwiegend vom Fortschritt und dem geteilten Wissen Zeniths leben, verfügt das Reich Magix höchstselbst über eine Vielzahl intelligenter Köpfe, die das Leben in den Städten deutlich erleichtern. Die im Norden nach Solaria reichenden Gebiete werden so mittels magischer Innovationen mit Nährstoffen und ausreichend Flüssigkeit versorgt, um für die Wälder und Sümpfe ein ausgewogenes Verhältnis zu schaffen. In den Städten sind viele Vorgänge automatisiert, die Hovercars und Schwebebahnen können nahezu autonom Personen transportieren. Fortschrittliche VR-Implantate lassen sich zwar eher in der finanziellen Oberschicht finden, doch über Handys und Computer verfügt hier fast jeder Bürger. Lediglich der Platzmangel bringt den Fortschritt hier an seine Grenzen, da für magisch betriebene Treibhäuser oder modifizierte Landwirtschaft schlicht nicht genug Platz vorhanden ist, weshalb Magix hinsichtlich dieser Versorgung stark auf den Handel mit anderen Reichen angewiesen ist.

Fakten
Das Wichtigste in Kürze:
  1. Magix verfügt über die einzige Demokratie der Anderswelt und wird vom Großen Rat mit vom Volk gewählten Vertretern regiert
  2. Magix ist ein von Einwanderern geprägtes Land, das kaum über eigene Kultur oder Religion verfügt
  3. Magix‘ Bewohner sind optisch so vielfältig, dass keine Aussage über vertretene Ethnizitäten zu treffen ist
  4. Magix bietet Bildung für durch allgemeinbildende und weiterführende magische Schulen für alle an
  5. Magix beheimatet die drei renommiertesten Magieschulen: Alfea, Schloss Wolkenturm und die Rote Fontäne
  6. Magix‘ Begabe haben vielfältige Gaben. Eine typische Gabe existiert nicht
  7. Magix verfügt aufgrund politischer Auflagen über kein eigenes Militär
  8. Magix‘ Klima lässt sich als gemäßigt bezeichnet, was abhängig von der Nähe zum Nachbarland variiert
  9. Magix‘ Technologie ist in der Bevölkerung weit vertreten, es zählt als eines der fortschrittlichsten Reiche